Navigation

RaDiagnostiX - Prostata: qualitätsgesicherte MRT der Prostata

Prostatakrebs (auch: Prostatakarzinom) ist der häufigste bösartige Tumor bei Männern. Aktuellen Zahlen zufolge erkranken in Deutschland pro Jahr rund 67.000 Männer an dieser Krebsart. Daher sind Vorsorge und eine genaue Diagnose wichtig. Denn gerade das frühe Erkennen eines Tumors, seiner Charakteristika und seines Ausbreitungsgrades sind entscheidend für die optimale Therapieentscheidung: von der Aktiven Beobachtung bis zur effektiven Operations- und Bestrahlungsplanung zur Minimierung von Folgeerkrankungen.

Verlässlichstes Diagnoseverfahren

Um die Prostatakrebsdiagnostik zu verbessern haben wir Radiologen im Radiologienetz Deutschland das Qualitätsprogramm RaDiagnostiX - Prostata initiiert. Dabei arbeiten wir Hand in Hand mit (Ihrem) Urologen zusammen. Zur Tumorentdeckung und ‑charakterisierung greifen wir auf ein neuartiges und sehr genaues bildgebendes Verfahren zurück: die multiparametrische Magnetresonanztomographie der Prostata (auch mpMRT der Prostata). Hierbei handelt es sich um die verlässlichste Diagnosemöglichkeit zur Vorsorge, bei Verdacht auf oder bei bestehendem Prostatakrebs. Sie kann dem Urologen mit einer Sicherheit von über 90 Prozent den – wenn vorhanden – aggressivsten Tumorherd aufzeigen.

Enge Zusammenarbeit mit Urologie und Pathologie

Unsere Aufgabe sehen wir darin, Ihrem Urologen den aggressivsten Tumorherd in unserem Befund strukturiert und graphisch dargestellt zu übermitteln. So kann er eine gezielte Gewebeentnahme vornehmen, die dem Pathologen eine sichere Diagnose ermöglicht. Mit dieser Vorgehensweise wird sichergestellt, dass der Pathologe den aggressivsten Tumorherd bewertet. Das ist die Grundlage für die weitere Therapieplanung. Die multiparametrische MRT der Prostata ergänzt die Untersuchungsverfahren des Urologen (Tastuntersuchung, Ultraschall, systematische Gewebeentnahme PSA-Wertbestimmung etc.). Es ist technisch sogar möglich, dass der Urologe die Bilder der mpMRT in sein Ultraschallgerät einspeist, um eine sogenannte Fusionsbiopsie (bei der die MRT Bilder mit den Ultraschallbildern zum Zweck der Zielbestimmung bei der Gewebeentnahme übereinander gelegt werden) durchführen zu können. Dabei werden ihre anamnestischen und klinischen Angaben z. B. zu Alter, PSA-Werten und Prostata-Vorerkrankungen berücksichtigt.

Strenge Qualitätsanforderungen

Die Genauigkeit und Vergleichbarkeit von Untersuchungsbefunden – auch über den Zeitverlauf – ist von großer Bedeutung. Nur so kann der Erfolg eines Therapieverlaufs oder einer Therapieentscheidung zur Aktiven Überwachung (Active Surveillance) kontrolliert werden. Deshalb unterliegt das Programm RaDiagnostiX - Prostata strengen Qualitätsanforderungen, die wir im Rahmen unseres Qualitätssicherung stets prüfen und deren Ergebnisse wir in einem jährlichen Qualitätsbericht zusammenfassen (Ein Klick auf das Bild rechts öffnet eine Zusammenfassung des aktuellen Berichts).

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Patienten

Als Patient erhalten Sie von uns auf Wunsch ein Patientenbuch, in dem Sie selbst Ihre Krankenunterlagen zusammenhalten können und bei Bedarf immer dabeihaben. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen allgemeine Informationen zur Prostata und weitere zum Prostatakrebs und der Prostatakrebsdiagnostik zur Verfügung. Ebenso gehen wir konkret auf die Besonderheiten und Vorteile des Qualitätsprogramms RaDiagnostiX - Prostata ein, die für Patienten, Urologen und Radiologen gleichermaßen von Nutzen sind. Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr Team von RaDiagnostiX - Prostata


Presse und Veröffentlichungen

09.11.2016RaDiagnostiX - Prostata im Pfälzischen Merkur

Wie die multiparametrische MRT (mpMRT) und das Versorgungsprogramm RaDiagnostiX - Prostata die Diagnose bei Prostatakrebs treffsicherer machen - das beschreibt ein Artikel im Gesundheitsmagazin des Pfälzischen Merkur.
Mehr >

24.08.2016HAROW-Studie: Niedrigrisiko-Tumoren werden zu oft operiert

Die HAROW-Studie ist die größte deutsche Versorgungsstudie zum Prostatakarzinom. Die Ergebnisse der Studie wurden jetzt im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht.
Mehr >

Termine

Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
222930311234
23567891011
2412131415161718
2519202122232425
26262728293012

Downloads

Im Downloadbereich finden Sie die Informationsbroschüre zu RaDiagnostiX - Prostata in verschiedenen Sprachen.

Nach Oben